Plötzlich Millionär – und jetzt?

Pot full of gold at the end of the rainbow.
Viele träumen davon, einmal mit den sechs richtigen Kreuzchen zum Millionär zu werden. Woche für Woche geben sie dafür ihren Lotto-Schein ab und sehen sich gedanklich vielleicht schon in der Karibik oder im Eigenheim. Doch was tun, wenn aus dem Traum auf einmal Wirklichkeit wird?

Die Chancen, mit sechs Richtigen Lotto-Millionär zu werden standen noch nie so gut wie heute. Der Grund dafür liegt in der Produktanpassung im LOTTO 6aus49 vor etwa sechs Monaten. Denn da haben wir Euch unter anderem folgende Versprechen gegeben: höhere Jackpots, längere Jackpotphasen und vor allem mehr Millionäre mit dem klassischen Sechser. Und wie jeder weiß, sind die Chancen auf einen Sechser natürlich noch mal deutlich besser als auf einen Sechser mit passender Superzahl. Um das Ganze in Zahlen auszudrücken: Im letzten halben Jahr wurden bundesweit 35 Tipper zum Millionär – und das ohne den Jackpot zu knacken. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es lediglich neun Lotto-Spieler, denen das gelang. Eine Steigerung um fast 390 Prozent!

Aber was, wenn es dann wirklich passiert? Wenn nach dem Gang in die Annahmestelle beim Einlesen der Spielquittung im Terminal steht: „Zentralgewinn“ und du wirklich Millionär wirst. Natürlich ist die Freude groß, Freudentränen, Korkenknallen, am liebsten der ganzen Welt von seinem Glück erzählen wollen. Aber ist das wirklich die beste Herangehensweise?

Damit Ihr im Fall der Fälle möglichst lange etwas von Eurem Gewinn habt, habe ich für euch die goldenen Regeln für einen Millionen-Gewinn zusammengestellt:

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Dieses Sprichwort gilt auch ganz klar bei einem Lotto-Gewinn. Natürlich möchte man seine Freude gerne mit allen teilen, aber möchte man auch die ganzen Bittsteller und Journalisten vor der Tür stehen haben? Eher nicht. Deshalb ist mein erster Rat: Behaltet den Gewinn vorerst für Euch. Dies gilt, so schwer es fallen mag, auch bei Familienmitgliedern. Je weniger Mitmenschen davon wissen, desto besser ist es. So könnt ihr erst einmal lernen selbst mit der neuen Situation zurechtzukommen. In Deutschland dürfen Lotto-Gewinner nämlich anonym bleiben. Anders als in Amerika zum Beispiel, wo man mit seinem Lotto-Schein auch das Recht auf Privatsphäre abgibt. Schließlich wollen die Lotto-Gesellschaften dort mit ihrem Glückspilz Reklame machen.

Keine vorschnellen Handlungen

Denn was nützt euch Regel Nummer Eins, wenn ihr euch als allererstes einen fetten Ferrari vor die Tür stellt oder euren Job kündigt und für ein halbes Jahr in die Karibik verschwindet. Da wird wahrscheinlich jeder spitzfindige Nachbar mitbekommen, dass Ihr unerwartet zu Reichtum gekommen seid.

Lasst Euch seriös beraten

Ein Gang zur Bank Eures Vertrauens ist mein dritter Ratschlag. Wenig Sinn macht es ein paar Milliönchen einfach auf dem Girokonto zu parken. Seriöse und erfahrene Bankberater können Euch die richtigen Anlageoptionen passend zu Euren Wünschen und Zielen nennen.

Und wenn ihr Euch an diese Regeln haltet, dann steht auch Euerm Glück mit dem Millionengewinn nichts mehr im Wege. 😊

Foto: ©Vlastimil Šesták – stock.adobe.com